Archiv Spielberichte

20. Spieltag der Landesliga Staffel 2


SC Dirmerzheim gegen Falke Bergrath am 21.03.2017 / 8:0 (4:0)


Mitten im Abstiegskampf angekommen, wusste jede Spielerin vor Beginn der Partie das dieses Spiel sehr wichtig für uns ist und ein Sieg Pflicht ist, um den Klassenerhalt zu schaffen. Da wir auf den vollen Kader zurückgreifen konnten, hatten wir dieses Spiel 4 Auswechselspieler auf der Bank sitzen.

Völlig konzentriert und kampfstark agierten wir von der ersten Sekunde an, sodass in der ersten Minute das erste Kopfballtor durch Janina Nottelmann nach einer Ecke entstand. Doch wir wussten, dass wir weiter den Druck hochhalten müssen, sodass durch gut rausgespielte Kombinationen Jutta Pfeiffer in der 7. sowie in der 19. Spielminute den DSC in Führung brachte. Die Gäste gaben jedoch nicht auf, sodass Julia Tranzfeld nach einer Ecke den Ball noch kurz vor der Linie klären konnte. Nach einer erneuten Ecke von Linda Schmalen konnte Antonia Wildenburg auf 4:0 erhöhen.

In der Halbzeitpause wurde vom Trainer Basti Sommer daraufhin gewiesen, dass bei Punktgleichheit die Tordifferenz den Abstieg entscheiden könnte. Daher konnten wir uns auf der Führung nicht ausruhen und wollten weiter 110% im Spiel geben. Nach der Pause erhöhten Antonia Wildenburg (50.Spielminute), Jessica Zander (54.Spielminute) und Janina Nottelmann (55.Spielminute) schnell auf 7:0. Im weiteren Spielverlauf trafen wir noch zweimal den Pfosten, ehe Jutta Pfeiffer mit dem Schlusspfiff den 8:0 Treffer erzielte.

Fazit: Der Sieg war ein sehr wichtiger für uns, jedoch reicht dieser nicht aus und wir müssen in den letzten beiden Spielen auf jeden Fall nochmal punkten. Somit heißt es für uns, in den nächsten Spielen genauso als Team zu kämpfen, um nächstes Jahr wieder gemeinsam in der Landesliga antreten zu können.


Fazit: Der Sieg war ein sehr wichtiger für uns, jedoch reicht dieser nicht aus und wir müssen in den letzten beiden Spielen auf jeden Fall nochmal punkten. Somit heißt es für uns, in den nächsten Spielen genauso als Team zu kämpfen, um nächstes Jahr wieder gemeinsam in der Landesliga antreten zu können.


Aufstellung: Tranzfeld, Weigand (Halfen 61.), Zander, Burgdorf, Metternich, Schmalen (Strick 52.), Kniffler, Bernardi, Nottelmann (Schuster 71.), Wildenburg, Pfeiffer


17. Spieltag der Landesliga Staffel 2


SG Erfthöhen gegen SC Dirmerzheim am 30.04.2017 / 2:1 (0:1)


Das Spiel an diesem Sonntag war sehr wichtig für uns. Wir spielten gegen die SG Erfthöhen, die mit nur 4 Punkten Rückstand auf uns, wohl ebenso motiviert waren das Spiel zu gewinnen, wie wir.

Die erste Halbzeit begann etwas schleppend und beide Mannschaften fanden noch nicht richtig ins Spiel. Gefährliche oder spannende Situationen waren auf beiden Seiten zunächst nicht zu sehen.

Wir fanden jedoch als erstes unseren Rhythmus und schossen noch in der ersten Halbzeit (zu dem Zeitpunkt auch verdient) das erhoffte 0:1. Dies brachte uns etwas Ruhe ein und wir versuchten mehr Druck auf das gegnerische Tor auszuüben.

Der Versuch blieb jedoch erfolglos.



Die Zweite Halbzeit begann wie die Erste. Es herrschte Durcheinander auf dem Platz. Dies machte sich die SG zu nutzen und erzielte in der 65. Minute den Ausgleich. Während wir immer mehr nachließen, schien der Ausgleich den Gegner etwas aufzubauen.

In der 81. Minute folgte dann das 2:1 für die SG Erfthöhen. In den letzten 10 Minuten versuchten wir nochmal den Druck nach vorne aufzubauen und stellten noch einmal um. Der ersehnte Ausgleichstreffer blieb jedoch aus und so endete das Spiel mit einem Sieg für unseren Gegner.


Fazit: Verdient oder nicht – Das war insgesamt ein schlechtes Spiel. Beide Mannschaften zeigten bei weitem nicht das, was man viele Male zuvor schon unter Beweis gestellt hatte. Letztendlich gewann die glücklichere Mannschaft. Für das nächste Spiel heißt es also, Leistung steigern und mehr kämpfen!


Aufstellung: Tranzfeld, Weigand, Zander, Burgdorf, Strick (Halfen), Lehmann, Nottelmann, Bernardi, Schuster, Wildenburg, Pfeiffer


16. Spieltag der Landesliga Staffel 2


SC Dirmerzheim gegen DJK Südwest Köln am 23.04.2017 / 0:1 (0:1)


Für den heutigen Spieltag reiste die Damenmannschaft des DJK Süd West an.
Im Vorfeld hatte die Heimmannschaft des SC Dirmerzheim, aufgrund starker Untersetzung, versucht das Spiel zu verlegen.Leider waren die Gäste nicht kooperativ und Dirmerzheim trat mit 11 Spielerinnen an.
Nach kurzen Unstimmigkeiten in der Zuordnung wurde die Heimmannschaft stärker. Wir hatten den Drang nach vorne und erreichten mit vielen Pässen in die Tiefe einige Abschlüsse, die leider nicht zum Torerfolg führten.Der stark auftretende Libero der Gäste hatte das Spiel in der eigenen Hälfte im Griff, was es uns nicht leichter machte den Abschluss zu finden.
Nach einem schönen Pass über die außen und einer Flanke von Antonia Wildenburg in den 5m Raum konnte kein Erfolg erzielt werden.
Auch die Gegner suchten den Abschluss. Fast mit dem Pausenpfiff erzielten die Gegnerinnen nach einer Flanke über links mit dem Kopf die Führung.
Nach der Halbzeit versuchte der SC weiter Druck zu machen.Nach erfolglosen Angriffen machten wir auf und versuchten weiter mit langen Bällen den Ausgleich zu erzielen. Vergeblich jedoch.


Fazit: Eine stark unterbesetzte Mannschaft hat eine souveräne Leistung an den Tag gelegt. Wir waren teilweise zu spät am Gegner und vergaben dadurch viele Zweikämpfe. Allein mit langen Bällen, konnte kein Ausgleich erzielt werden. Der Gegner ist nun mit Glück Punktgleich. Für uns heißt es nächste Woche anpacken und Punkte gut machen.


Aufstellung: Tranzfeld, Burgdorf, Weigand, Schmalen, Halfen, Strick, Nottelmann, Kniffler, Schuster, Wildenburg, Pfeiffer


11. Spieltag der Landesliga Staffel 2


Sportfreunde Hörn gegen SC Dirmerzheim am 18.02.2018 / 2:0 (0:0)


Keine Punkte gegen Hörn
Am 18. Februar reisten die Damen des SC Dirmerzheim zu den Sportfreunden Hörn, um sich im Nachholspiel die bisher noch nicht vergebenen Punkte des elften Spieltages zu sichern. Daraus wurde allerdings nichts, die Gastgeber setzten sich mit einem 2:0 (0:0)-Sieg gegen unsere Damen durch.
Bei eisigen Temperaturen fiel es beiden Mannschaften zunächst schwer, etwas fußballerisch ansehnliches auf den Rasen zu bringen: In einer insgesamt zerfahrenen ersten Halbzeit fielen auf beiden Seiten keine Tore.
Nach dem Seitenwechsel erwischten dann die Sportfreunde Hörn den besseren Start und belohnten sich dafür in der 55. Minute mit dem Führungstreffer. Dem hatten die Dirmerzheimer Damen nichts entgegenzusetzen, stattdessen erhöhte Hörn in der 84. Minute zum 2:0, welches mit dem Schlusspfiff zum Endstand wurde.


Fazit: Trotz der Niederlage lassen sich die Damen nicht entmutigen und starten umso ehrgeiziger in die Rückrunde. Das nächste Spiel findet am 11.03.2018 gegen den SC Stetternich 08 in Dirmerzheim statt. Anpfiff ist um 13:00 Uhr.


Aufstellung: Tranzfeld, Burgdorf, Paul, Rüttgers, Pfeiffer, Wildenburg, Bernardi, Metternich, Lindemeier, Freymuth, Schimming.


10. Spieltag der Landesliga Staffel 2


SC Dirmerzheim gegen SV Vikt. Waldenrath/Straeten am 25.03.2018 / 0:0 (0:0)


Der krankheitsbedingt angeschlagene SC Dirmerzheim empfing die Mannschaft des SV Waldenrath/Straeten bei strahlendem Sonnenschein. In der ersten Halbzeit fanden die Gastgeberinnen gegen eine spielstarke Mannschaft der Gäste nur schwer ins Spiel, konnten sich jedoch ohne Gegentor in die zweite Halbzeit retten (Halbzeitstand 0:0). Nach einigen Positionswechseln kamen die Dirmerzheimer Damen in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und erspielten sich eine gute Torchance - hier fehlte jedoch das letzte Quäntchen Glück zu einem Treffer. Nach Abpfiff stand es 0:0, sodass beide Mannschaften den Tag mit einem Punkt beendeten.


Fazit: Trotz Angeschlagenheit konnten die Dirmerzheimer Damen das Spiel ohne Gegentor gegen die in der Tabelle deutlich stärkere Mannschaft halten. Damit können die Damen mit einem Punkt mehr in der Tasche positiv ins kommende Spiel starten. Das nächste Meisterschaftsspiel gegen die SG Oleftal findet am Freitag, den 06.04.2018 um 19:30 Uhr in Dirmerzheim statt


Aufstellung: Tranzfeld, Strick, Paul, Rüttgers (54. Lindemeier), Freymuth, Metternich, Bernardi, Burgdorf, Zander, Wildenburg, Pfeiffer


9. Spieltag der Landesliga Staffel 2


VrR Unterbruch gegen SC Dirmerzheim am 19.11.2017 / 7:1 (5:0)


Am letzten Sonntag traten die stark ersatzgeschwächten Damen beim auf Platz 6 stehenden VfR Unterbruch an. Bereits von Beginn an machte der VfR starken Druck und drängte die SC Damen in ihre Hälfte. Aufgrund ungewohnter Aufstellung der Dirmerzheimer Damen und vieler verlorener Zweikämpfe ging der VfR Unterbruch bereits in der 11. Minute in Führung. Der Druck verstärkte sich weiter und in der 16., 28., 29. und 31. Minute trafen die VfR Damen zur 5:0 Halbzeitführung. Der Torreigen ging kurz nach der Halbzeit mit dem 6:0 (52.) weiter, bevor Giulia Bernardi in der 54. Minute ein Tor für die Dirmerzheimer erzielte. Der Treffer zum Endstand von 7:1 fiel in der 62. Minute für den VfR.


Fazit: Es war ein schweres Spiel für die Dirmerzheimer Damen. Dennoch ist das hohe Ergebnis individuellen Fehlern verschuldet und spiegelt nicht das gewohnte Bild der Mannschaft wider. Am 03.12. treten die SC Damen gegen den SV Vikt. Waldenrath/Straeten an und werden mit neuem Elan das Heimspiel bestreiten. Anstoß ist um 13:00 Uhr.


Aufstellung: Paul, Strick, Zander, Pfeiffer, Wildenburg, Bernardi, Franz, Schulte (73. Wasek), Halfen, Lindemeier, Schimming


8. Spieltag der Landesliga Staffel 2


SC Dirmerzheim gegen SC West Köln am 12.11.2017 / 0:3 (0:1)


Am letzten Sonntag trafen die Gastgeberinnen auf den Gegner aus Köln. Die Gäste starteten besser ins Spiel und verwandelten ihre erste Chance in ein Tor. Nun waren die Hausdamen wach und das Defensivverhalten wurde besser. Dennoch ergaben sich nicht wirkliche Chancen. Somit ging es mit 0:1 Rückstand in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit startete etwas durcheinander, da die Gäste Druck machten. Für die DSC Damen ergaben sich nach der Halbzeit zwei Standards, die leider nicht zu einem Tor reichten. Die Gäste legten nach erzielten in der 69 und 76 Minute erneut Tore. Auch die zwei Auswechselungen für die Heimmannschaft brachten nicht genug Energie ins Team, um weitere Chancen zu erspielen.


Fazit: Die angeschlagenen Gastgeberinnen konnten bei den starken Gästen aus Köln nicht mithalten, wodurch sie die zweite Niederlage der Hinrunde kassierten. In den nächsten Spielen heißt es dann wieder Gas geben, um die Form aus dem Beginn der Hinrunde zurückzufinden.


Aufstellung: Tranzfeld, Zander, Burgdorf, Weigand, Metternich, Halfen, Strick, Becker (85. Wildenburg) , Paul, Bernadi, Schimming (75. Lindemeier)


7. Spieltag der Landesliga Staffel 2


TuS Jüngersdorf-Stütgerloch gegen SC Dirmerzheim am 30.10.2016 / 6:1 (2:0)


Zu unserem Auswärtsspiel in Jüngersdorf fuhren wir aufgrund kurzfristiger Ausfälle ohne unsere Stamm-Offensiv-Reihe. Trotz einer Stunde mehr Schlaf dank Zeitumstellung, waren wir nicht von Anfang an hellwach auf dem Platz, weswegen wir schon nach wenigen Minuten in Rückstand gerieten. Durch einen unglücklichen Schuss aus kurzer Distanz an die Hand kam es zu einem Elfmeter, der unhaltbar verwandelt wurde. Trotz Rückstand begannen wir unser eigenes Offensivspiel zu entfalten. Die Chance den Rückstand durch einen Foulelfmeter zu verkürzen ist leider nicht geglückt, sodass es 2:0 in die Halbzeitpause ging.
Nach der Halbzeit passierte kaum noch etwas nach vorne oder hinten. Ab der 60. Minute fielen die Gegentore, da wir zu weit von unseren Gegenspielern entfernt waren oder zu langsam.
Den Ehrentreffer erzielte Claudia mit einem Lupfer über den Torwart nach einem gut geschlossenen Freistoß.


Fazit: Dieser Spieltag war nicht unser Spieltag. Uns ist bewusst, dass wir dringend einen 3-Punkte-Sieg brauchen, um das erklärte Ziel des Klassenerhalts einen Schritt näher zu kommen. Daher heißt es Mund abwischen und am kommenden Sonntag auf dem heimischen Ascheplatz wieder Vollgas geben!


Aufstellung: Mengel, Weigand, Burgdorf, Strick, Zander, Nottelmann, Nellessen (69 Min. Halfen), Beul, Metternich, Schuster, Schmalen


6. Spieltag der Landesliga Staffel 2


SC Dirmerzheim gegen SG Erfthöhen am 23.10.2016 / 4:0 (2:0)


Unsere Mannschaft war von Anfang an konzentriert und kam gut ins Spiel. Schon in der 3. Minute erzielte Jutta Pfeiffer nach einer Balleroberung im Mittelfeld und einer Klasse Vorarbeit von Antonia Wildenburg auf der rechten Außenseite den Treffer zum 1:0.
Auch im weiteren Spielverlauf spielten wir ein starkes Pressing und bauten unser Spiel ruhig und sicher auf. So war es wieder Jutta Pfeiffer die in der 13. Minute nach einem Fehler der gegnerischen Abwehr mit ihrem schwachen rechten Fuß ins Tor einnetzte. Die restliche Halbzeit ließen wir weiterhin keine Chancen zu, jedoch gelang es uns auch nicht effektiv nach vorne zu spielen um die Führung weiter auszubauen.
Unverändert startete das Team in die zweite Hälfte. Zunächst bestimmte Unordnung und Unsicherheit das Spiel unseres Teams, bis durch auswechslungsbedingte Veränderungen wieder mehr Ruhe aufs Feld kam. So war es Linda Lehmann in der 60. Minute die nach einem stark geschossen Freistoß von Jessy den Ball per Kopf im Tor versenkte.
In der Schlussphase war unserem Team die teilweise fehlende Kraft anzumerken, sodass die noch sehr junge Mannschaft aus Erfthöhen mehr Spielanteile hatte, jedoch nicht Torgefährlich wurde.
In der 80. Minute war es wieder Linda Lehmann die nach einem Freistoß, diesmal von Jutta geschossen, den Schlusstreffer zum 4:0 erzielte.


Fazit: Unsere Mannschaft hat ihre Erfahrung gegen ein noch junges gegnerisches Team gut ausgespielt, jedoch hätte das Offensivspiel noch effektiver gestaltet werden können. Auch wenn die Gegner keine wirklich gefährlichen Torchancen herausspielen konnten gibt es auch in der Defensive und im Aufbauspiel noch Verbesserungen vorzunehmen. Trotzdem ist eine positive Entwicklung unsere Mannschaft zu erkennen.


Aufstellung: Beul, Zander, Halfen (54 Min. Tranzfeld), Burgdorf, Metternich, Schmalen, Strick, Schuster (62 Min. Nellessen), Nottelmann, Wildenburg, Pfeiffer


4. Spieltag der Landesliga Staffel 2


SC Dirmerzheim gegen TV Konzen am 29.09.2017 / 2:5 (0:2)


Am vierten Spieltag mussten wir unsere erste Heimniederlage in dieser Saison einstecken und stehen nun auf dem vierten Tabellenplatz. Vor dem Spiel hatten wir uns vorgenommen, die nächsten drei Punkte zu holen, woran wir am Ende mit einem 2:5 gegen den TV Konzen scheiterten.
Die Partie begann mit circa 15 Minuten Verspätung, da erst spät rauskam, dass der Schiedsrichter verhindert war und nicht zum Spiel antreten konnte.
Nach einem eher schlechten Start unserer Mannschaft schoss sich Konzen bereits in der achten Minute in Führung (0:1). Trotz großer Anstrengung unserer Spielerinnen gegen die schnellen und ballsicheren Gäste, die ein sehr gutes Spiel hinlegten, kam es 20 Minuten später zum nächsten Gegentor (0:2). Das letzte für diese Halbzeit.
In der Pause berieten wir uns über den weiteren Spielverlauf und wurden von unserem Trainer ermutigt, nicht aufzugeben. Zwei Tore Vorsprung seien nicht viel. Das könne man schnell aufholen und das Spiel noch für sich entscheiden.
Diese Ansprache und die Zusammenarbeit im Team verhalfen uns nach dem 0:3 in der 51. Minute zu unserem ersten Tor (Antonia Wildenburg | 68. Minute | 1:3). Das gab uns die Hoffnung, das Spiel irgendwie umzudrehen. Aber nur wenige Minuten später kassierten wir die nächsten zwei Tore (70. Minute | 1:4 // 80. Minute | 1:5). Davon ließen wir uns allerdings nicht unterkriegen und kämpften bis zur letzten Minute. Dafür wurden wir kurz vor Abpfiff in der 86. Minute noch einmal mit einem Tor von Giulia Bernardi belohnt (2:5).


Fazit: Obwohl der Torunterschied von drei Toren relativ hoch klingt, hatten wir doch einige gute Aktionen und standen mehrmals kurz vor einem weiteren Treffer. Auch der fehlende Schiedsrichter war letztendlich kein Problem, da die 90 Minuten im Großen und Ganzen friedlich und fair verlaufen sind.


Aufstellung: Tranzfeld, Weigand (80.: Schimming), Burgdorf, Halfen, Metternich, Lindemeier, Wildenburg (70.: Lüke), Paul, Bernardi, Pfeiffer


3. Spieltag der Landesliga Staffel 2


SC Dirmerzheim gegen Eintracht Kornelimünster am 24.09.2017 / 4:0 (2:0)


Am 3. Spieltag war die Eintracht Kornelimünster zu Gast. Mit Respekt vor dem Gegner, aber dem Mut aus den vorangegangenen Spielen hatten wir uns auch diesmal vorgenommen, alles was geht rauszuholen. So starteten wir recht ausgeglichen ins Spiel, ehe Jessica Zander in der 12. Minute einen Freistoß vor der Mittellinie aus der gegnerischen Hälfte in den 16er brachte und Jutta Pfeiffer zunächst per Kopfball an der gegnerischen Torhüterin scheiterte aber durch nachsetzen den Ball im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Im Anschluss konnten wir uns durch Balleroberungen im Mittelfeld und Abwehr immer wieder nach vorne kämpfen. In der 17. Minute fiel dann nach einem Eckball von Jutta Pfeiffer das 2:0 durch Jessy Zander, die den Ball mit dem Knie über die Torlinie schieben konnte. Kornelimünster versuchte trotz Rückstand immer wieder nach vorne zu spielen, was ihnen durch Zusammenspiel vom Mittelfeld und Sturm auch immer wieder gelang, jedoch scheiterten sie im Abschluss an unserer Torhüterin Julia Tranzfeld oder aber verfehlten das Tor. Wir wussten zur Halbzeit, dass der 2:0 Vorsprung zwar gut aber nicht ausreichend war. So nahmen wir uns zum Rest des Spiels fest vor nichts anbrennen zu lassen und möglichst noch ein Tor nachzulegen. So konnte Jutta Pfeiffer in der 52. Minute den Ball von ihrer vorgerückten Gegenspieler in deren Hälfte erorbern, somit direkt auf das Tor zulaufen und den Ball zum 3:0 versenken. Kornerlimünster ließ sich nicht entmutigen und versuchte immer wieder, mal über außen, mal über das Zentrum vor unser Tor zu kommen. Die herausgespielten Chancen wurden aber schlussendlich nicht genutzt. So kam es dann in der 89. Minute über ein schönes hohes Zuspiel von Gulia Bernadi vom Mittelkreis in die Tiefe auf Jutta
Pfeiffer zum 4:0, die den Ball an der Torhüterin vorbei ins Tor schoß.


Fazit: Ein sehr gutes und zugleich hohes Ergebnis, mit dem wir so eigentlich nicht gerechnet hatten! Die Chancenverwertung war heute sehr gut bei uns. Auf der anderen Seite konnten wir aufgrund der nicht genutzten Chancen und einer guten Torwartleistung unseren Kasten sauber halten. Es war ein teils sehr körperbetontes Spiel in dem wir stark gegen gehalten haben. Daran werden wir versuchen anzuknüpfen!


Aufstellung: Tranzfeld, Weigand (80.: Strick), Burgdorf, Zander, Halfen, Metternich, Becker (70.: Schimming), Paul, Bernardi, Pfeiffer


2. Spieltag der Landesliga Staffel 2


SG Oleftal gegen SC Dirmerzheim am 17.09.2017 / 3:3 (1:2)


Am zweiten Spiel der Hinrunde ging es nach Schleiden zum SG Oleftal. Leider waren wir wieder mal knapp besetzt. Dennoch wollten wir in diesem Spiel punkten. Wir starteten gut. Und konnten schon ziemlich früh einen Freistoß in guter Position vor dem gegnerischen 16er herausspielen. Jutta Pfeiffer platzierte den Ball oben rechts ins Eck. Mit einer Glanzparade fischte der gegnerische Torwart den Ball aus dem Winkel. Bei der Landung verletzte sich die Spielerin schwer. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung.
Nach kurzer Spielunterbrechung ging es weiter und wir konnten den Gegner unter Druck setzen. So gingen wir in der 22. Minute nach einem schönen Zusammenspiel von Jutta Pfeiffer, Giulia Bernadi und Britta Ludwig verdient in Führung. Wir griffen weiter an und Antonia Wildenburg erhöhte per Kopf nach einer platzierten Ecke von Jessica Zander zum 0:2.
Anstatt die Führung ruhig auszubauen wurden wir hektischer. Oleftal spielte sich vermehrt Chancen heraus. Obwohl der Schiedsrichter zuerst Vorteil laufen ließen, gab er dann doch einen Elfmeter für die Gegner. Dieser wurde unhaltbar in der 39. Minute verwandelt. So gingen wir mit einer 1:2 Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel spielte Oleftal deutlich besser und wir wurden zunehmend hektischer. Julia Tranzfeld rettete durch viele starke Paraden so manchen Ball vor der Torlinie. Trotzdem kamen wir mehr unter Druck und verursachten eine Ecke. Diese stolperte eine Spielerin der Gegner kurz nach der Pause ins Tor. Wir kämpften weiter, aber spielten nicht ruhig genug, sondern versuchten mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken. Das Spiel wechselte oft die Richtung. Es kam zu einer weiteren Ecke in der 52. Minute für die Gegner. Auch diese nutzte Oleftal und wir lagen plötzlich, trotz anfänglicher Führung, mit 3:2 zurück. Wie von uns gewohnt gaben wir kämpferisch nicht auf, auch wenn wir spielerisch nicht unser bestes Spiel zeigten. In der 89. Minute gelang Giulia Bernadi der Ausgleich.


Fazit: Wir starteten gut, ließen dann aber nach. Oleftal konnte sich in der zweiten Hälfte besser durchsetzen. Kämpferisch waren wir gewohnt sehr stark, aber am Zusammenspiel müssen wir in der nächsten Woche deutlich arbeiten. Der Ausgleich war verdient.


Aufstellung: Tranzfeld, Zander, Burgdorf, Weigand (80. Minute: Lüke), Metternich, Halfen, Ludwig, Paul, Bernadi, Wildenburg, Pfeiffer


1. Spieltag der Landesliga Staffel 2


VfL Kommern gegen SC Dirmerzheim am 04.09.2016 / 4:3 (2:2)


Bei durchwachsenem Wetter starteten wir am Sonntag in die neue Saison der Landesliga Staffel 2 beim VfL Kommern.
Obwohl die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung aufgrund von Urlauben und Arbeit/ Studium nicht immer optimal war, wir keine Testspiele hatten und zu dem einige Spieler angeschlagen waren, begannen wir spielerisch sehr stark.
Wir spielten deutlich offensiver als in der letzten Saison, was besonders in der ersten Hälfte zu einer starken Überlegenheit unserer Mannschaft führte. Es waren oft gute Spielzüge zu sehen und der Kampfgeist war gewohnt hoch. Allein die Chancennutzung muss noch verbessert werden. So kam es nämlich, dass trotz unserer Überlegenheit Kommern in der 26. Minute in Führung ging. Jutta konnte dann schnell in der 32. Minute nachlegen. Wir spielten weiter sehr gut zusammen und gingen durch Jusch in der 38. Minute verdient in Führung. Leider gab es immer wieder leichte Unsicherheiten in unserem Abwehrspiel und Kommern nutzte das in der 41. Minute zum Ausgleich.
In der zweiten Halbzeit konnten wir das Niveau aus der ersten leider nicht ganz halten. Jusch verwandelte einen Freistoß dann in der 56. Minute zur erneuten Führung. Man konnte leider merken, dass wir nicht ganz die Power für 90 Minuten hatten und wir wurden unsicherer. Das nutzte Kommern in der 75. und 77. Minute aus und erzielte somit den Sieg.


Fazit: Das Zusammenspiel in der ersten Halbzeit war hervorragend, wir hätten lediglich mehr aus unseren Chancen machen müssen. In der zweiten Halbzeit ging uns dann leider irgendwann die Puste aus und wir haben den Sieg aus der Hand gegeben. Trotzdem war es eine gute Leistung, besonders in der ersten Hälfte, an die es anzuknüpfen gilt. Nächste Woche geht es bei unserem ersten Heimspiel gegen den SC Köln West.


Aufstellung: Mengel, Zander, Burgdorf, Weigand, Metternich, Strick (70. Min. Halfen), Nottelmann, Kaiser, Wildenburg, Pfeiffer, Tranzfeld

S-W-A-T LockmittelMy-Shooting