Herzlichen Glückwunsch zum Kreispokalsieg

Vom Polterabend zum Pokalsieg
Der SC Dirmerzheim nimmt im Finale erfolgreich Revanche für die Niederlage im vergangenen Jahr und holt den Kreispokal der Frauen 2015



SC Dirmerzheim — SG Erfthöhen 1:0 (1:0). Die Revanche ist geglückt. Bei der Neuauflage des Finals aus dem Vorjahr gab es diesmal einen anderen Sieger. Hatte vor einem Jahr noch die SG Erfthöhen die Nase vorn, gewann nun der SC Dirmerzheim den Pokal und sicherte sich damit den Startplatz im FVM-Pokal.

Die SG hatte zunächst die größeren Spielanteile, geriet dann aber in der 20. Minute in Rückstand. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Julia Tranzfeld stand Verena Beul goldrichtig und traf zum umjubelten 1:0.

Von diesem Schock erholten sich die Eifelerinnen vor knapp 200 Zuschauern lange nicht. Dirmerzheim hatte die Partie plötzlich unter Kontrolle, ohne dafür viel tun zu müssen. Kurz vor dem Seitenwechsel war die Schockstarre der SG dann verflogen.

Es dauerte aber bis in die zweiten 45 Minuten, ehe die Schützlinge von Trainer Frank Schneider wieder richtige Torchancen verbuchen konnten: Die hatten es dafür direkt in sich. Zunächst traf Lisa Larres, die über 90 Minuten die beste Spielerin auf dem Platz war, mit einer Flanke die Querlatte des Dirmerzheimer Tores, dann schoss — knapp eine Minute später — Rebecca Hochgürtel nach einer Ecke den Ball an den Pfosten.

Wieder nur ein paar Minuten später hätte sich der SC nicht über einen Elfmeterpfiff beklagen dürfen. Dirmerzheims Torfrau Jessica Wurst kam einen Schritt zu spät und rutschte in Katharina Reetz hinein. Der Pfiff blieb allerdings aus.

In der Folgezeit drängte der Titelverteidiger weiter auf den Ausgleich, doch echte Chancen waren keine zu verzeichnen. Auf der Gegenseite versuchte Dirmerzheim über Konter für Entlastung zu sorgen. Dies gelang allerdings eher sehr sporadisch. In der letzten Sekunde der Nachspielzeit hatten die Eifelerinnen doch noch ein Mal den Torschrei auf den Lippen. Nach einer undurchsichtigen Situation im Strafraum war es schließlich Anne Pütz, deren Schuss aber abgeblockt wurde.

„Ein großes Lob an meine Spielerinnen. Sie haben großartig gekämpft und die bisher nicht optimale Vorbereitung vergessen lassen”, sagte Dirmerzheims Trainer Karl-Heinz Hövels sichtlich stolz.

Damit meinte der Coach allerdings nicht den Vorabend des Pokalfinals. Den verbrachte die Mannschaft nämlich geschlossen auf einem Polterabend von Spielerin Jessica Röttgen. „Klar, dass dann irgendwann die Kräfte nachlassen”, so der Übungsleiter.

Den Pokal überreichten die Fußball-Frauenbeauftragte des Kreises, Sonja Fuss und Landrat Günter Rosenke. Der Landrat ist auch, der den Pokal gestiftet hat. Auf die verdienten „isotonischen” Getränke mussten die Siegerinnen allerdings verzichten. Die Brauerei aus Bitburg hatte — wie bei den Männern — das Bier nicht rechtzeitig angeliefert.

dsc_wappen.svg
S-W-A-T LockmittelMy-Shooting